Luxemburg Logo
UCI Pro Series Logo
Anmeldung zum Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten

Die SkodaTour LuXembourg - ein geschichtsträchtiges Rennen

Die SkodaTour LuXembourg - ein geschichtsträchtiges Rennen

Die Tour de Luxembourg wurde 1935 ins Leben gerufen. Von ihrer Gründung bis in die frühen 1980er Jahre wurde die Veranstaltung hauptsächlich von Luxemburgern, Belgiern, Franzosen und Niederländern wie Charly Gaul, Marcel Ernzer, Louison Bobet oder Freddy Maertens dominiert. Erst zu Beginn der 1980er Jahre wurde die Veranstaltung mit russischen, schweizerischen und dänischen Siegen international.

Seitdem haben sich bis heute große Namen auf luxemburgischen Straßen durchgesetzt, wie Bernard Hinault, Franck Vandenbroucke, Thomas Voeckler, Christian Vande Velde, Fränk Schleck, Jakob Fuglsang, Greg Van Avermaet oder Joao Almeida. Im Jahr 2005 wurde die Tour de Luxembourg in SkodaTour de Luxembourg umbenannt und die tschechische Automarke ist seither Partner der Veranstaltung.

2020 ist das Jahr, in dem die SkodaTour LuXembourg eine Kategorie aufsteigt und in die ProSeries-Division (zweite Liga des Weltradsports) aufsteigt.

Luxemburg bleibt das Land mit den meisten Siegen (21 Siege) vor Belgien (17 Siege) und den Niederlanden (11 Siege). Der luxemburgische Radfahrer Mathias Clemens ist mit 5 Siegen in der Gesamtwertung der erfolgreichste Fahrer. 

Die ersten beiden Ausgaben wurden von Unabhängigen bestritten. Die Ausgabe von 1945 war auch für Amateure offen. Die Ausgaben 1981 und 1982 wurden in der offenen Kategorie (Amateure und Profis) ausgetragen.

Andy Schleck, Präsident seit 2017

2017 hat der ehemalige Radprofi Andy Schleck die Nachfolge von Frank Zeimet als Präsident angetreten und zusammen mit seinem erneuerten Team auf eine größere internationale Reichweite der SkodaTour LuXembourg hingearbeitet.

Seitdem wurden mehrere spannende Änderungen am Rennen vorgenommen. Der traditionelle Prolog in Luxemburg-Stadt wurde gestrichen und neue Etappenziele wurden festgelegt. Im Jahr 2021 wurde ein längeres Einzelzeitfahren in Dudelange eingeführt. Es wurde für die diesjährige Ausgabe beibehalten und wird auf der vorletzten Etappe zwischen Remich und Schengen stattfinden.

Die SkodaTour LuXembourg hat in den letzten Jahren durch eine große Vielfalt an unterschiedlichen Strecken, auf denen der Ausgang des Rennens nur schwer vorherzusehen ist, an Attraktivität gewonnen. Infolgedessen wurden neue Partner gefunden.

Neben der Baloise (gelbes Trikot - Gesamtwertung), Creos (weißes Trikot - bester Nachwuchsfahrer) und der Loterie Nationale (blaues Trikot - Punktewertung) konnte dieses Jahr ein neuer Sponsor für das rot-weiße Trikot des besten Bergfahrers gefunden werden: FitLine, eine Premium-Marke für Nahrungsergänzungsmittel.

Andy Schleck, der Präsident der Skoda Tour LuXembourg, zusammen mit seinem Bruder Fränk, Sieger der Skoda Tour LuXembourg 2009
Foto: Serge Waldbillig / Skoda Tour Luxembourg

NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten von der Tournee
Bedingungen akzeptieren

Google reCaptcha: Ungültiger Seitenschlüssel.

ETAPPEDATUMROUTEDISTANZ
Etappe 120/09Luxemburg > Luxemburg Kirchberg156,4 kms
Etappe 221/09Mondorf-les-Bains > Mamer183,9 Km
Etappe 322/09Mertert > Vianden168,4 kms
Etappe 423/09Pétange > Pétange23,9 Km
Etappe 524/09Mersch > Luxemburg Limpertsberg177,2 Km