Luxemburg Logo
UCI Pro Series Logo
Anmeldung zum Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten

Geschichte

Wie alles begann...

Die Tour de Luxembourg wurde im Jahr 1935 ins Leben gerufen. Von ihrer Gründung bis in die frühen 1980er Jahre wurde die Veranstaltung hauptsächlich von luxemburgischen, belgischen, französischen und niederländischen Fahrern wie Charly Gaul, Marcel Ernzer, Louison Bobet und Freddy Martens dominiert. Erst Anfang der 1980er Jahre wurde die Veranstaltung international, und die ersten Siege kamen von russischen, schweizerischen und dänischen Fahrern.

Seit der Einladung von Radsportlern aus aller Welt haben sich große Namen wie Bernard Hinault, Franck Vandenbroek, Thomas Voeckler, Christian Vandevelde, Jakob Fuglsang und Greg Van Avermaet auf Luxemburger Straßen durchgesetzt. Im Jahr 2005 wurde die Tour de Luxembourg in Škoda Tour de Luxembourg umbenannt, und die hochgeschätzte Automarke ist seither Partner der Veranstaltung.

Im Jahr 2020 steigt die Škoda Tour de Luxembourg eine Stufe auf und wird in die ProSeries-Division (zweite Liga des Weltradsports) aufgenommen.

Luxemburg bleibt das Land mit den meisten Siegen (21 Siege) vor Belgien (17 Siege) und den Niederlanden (11 Siege). Der luxemburgische Radfahrer Mathias Clemens ist mit 5 Siegen in der Gesamtwertung der erfolgreichste Fahrer.

Die ersten beiden Ausgaben wurden von Unabhängigen bestritten. Die Ausgabe von 1945 war auch für Amateure offen. Die Ausgaben 1981 und 1982 wurden in der offenen Kategorie (Amateure und Profis) ausgetragen.

Ehrungsliste

NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten von der Tournee
Bedingungen akzeptieren

Google reCaptcha: Ungültiger Seitenschlüssel.

ETAPPEDATUMROUTEDISTANZ
Etappe 120/09Luxemburg > Luxemburg Kirchberg156,4 kms
Etappe 221/09Mondorf-les-Bains > Mamer183,9 Km
Etappe 322/09Mertert > Vianden168,4 kms
Etappe 423/09Pétange > Pétange23,9 Km
Etappe 524/09Mersch > Luxemburg Limpertsberg177,2 Km